NoFollow Free!
SHIFT Weblog

Dieses Blog ist ein Online-Magazin für erfahrene Website-Entwickler und Webdesigner, die PHP und Webdesign lieben.

Allgemein, JavaScript & jQuery

Sechs unbekannte, aber geniale jQuery-Plugins

popeye

Plugins für jQuery gibt es wie Sand am Meer – manche sind sehr bekannt, manche nicht. Das ist schade, wo doch viele gute Plugins in der Versenkung verschwinden. Ich stelle euch hier acht Plugins vor, die mehr Beachtung verdienen – denn diese tragen sehr zur “User Experience” bei.

Colorbox

Colorbox ist ein Lightbox-Klon, der meiner Meinung nach die komfortableste und schönste Variante für jQuery darstellt. Er ist einfach einzubinden und ist in der Lage, den Inhalt über AJAX einzubinden. Colorbox ist nur 9 KB groß und funktioniert auch mit dem Internet Explorer 6.

Popeye 2.0

Popeye ist ein Plugin, um eine minimalistische Slideshow auf der Internetseite zu realisieren. Mit einem Zoom-Button hat der Benutzer die Möglichkeit, das Bild zu vergrößern, ohne die Slideshow zu verlassen.

Dieses nützliche Script wird übrigens auch als WordPress-Plugin angeboten.

Uniform

Das Vorhaben, Form-Elemente einheitlich mit CSS zu gestalten, gestaltet sich normalerweise schwierig, da nicht jeder Browser die CSS-Regeln übernimmt. Dieses jQuery-Plugin übernimmt das Styling dieser Form-Elemente und lässt diese in jedem Browser gleich aussehen.

Uniform unterstützt auch Themes – bisher wurden drei Themes veröffentlicht.

Kwicks

Mit dem Kwicks-Plugin kann ein fixed-width-Accoreon realisiert werden, dass je nach Bedarf auf click oder hover reagiert. Kicks wurde nach dem gleichnamigen MooTools-Effekt benannt und bekannt.

FormLabels Plugin

Form-Labels Plugin

Dieses unscheinbare Plugin lässt die Form-Labels direkt in das Input-Feld wandern. Sobald das Input-Feld aktiviert wird, verblasst das Label. Fängt der Benutzer an, etwas in das Textfeld zu tippen, verschwindet das Label ganz. Neben jQuery benötigt das Plugin auch noch die jQuery UI-Bibliothek.

FullScreenr

Es war bisher nicht ganz einfach, einen perfekten Bildschirmhintergrund zu erstellen, der 100% des Bildschirmes bedeckt. Dieses Plugin zieht das Bild automatisch auf die richtige Bildschirmgröße.

 

Kommentare

Auf dieses Thema gibt es eine Reaktion

  1. deadinat0r

    Schöne Zusammenstellung, besonders Uniform und FullScreenr sagen mir sehr zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="" highlight="">

 

Weitere Artikel der Kategorie JavaScript & jQuery

CSS, JavaScript & jQuery, Quickies

CSS-Schnittstelle für deaktiviertes JavaScript

Moderne Webseiten sind oft vollgestopft mit JavaScripts, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Natürlich sollte eine Seite dann aber so gestaltet sein, dass sie auch ohne JavaScript funktioniert. Dabei müssen aber oft Anpassungen im Stylesheet vorgenommen werden. Das wiederum bedeutet, dass CSS-Anpassungen gemacht werden müssen, je nachdem, ob JavaScript beim Client aktiviert ist oder nicht. Das

Weiterlesen ›

JavaScript & jQuery

Mein jQuery-Plugin: PageScroll (ScrollTo-Alternative)

Wer hat diesen schönen Effekt noch nicht gesehen – bei der seiteninternen Ankernavigation gleitet der Bildschirminhalt sanft herunter, anstatt direkt dorthin zu springen. Dafür gibt es ein bekanntes Plugin von Ariel Fisler: jQuery.localScroll. Dieses Plugin benötigt jedoch ein weiteres Plugin vom gleichen Entwickler: jQuery.scrollTo. Selbst als minified-Version wären zwei HTTP-Requests und 4 kb notwendig, um

Weiterlesen ›